Evangelische Kirchengemeinde Burgholzhausen

Wasser im Heizungskeller des Gemeindehauses

Am Abend des 27. Oktober 2011 war eine Kirchenvorstandssitzung anberaumt. Bei dieser Gelegenheit sollten vorher die Getränkebestände für das anstehende Gemeindefest überprüft werden. Eine kleine nasse Stelle und mehrere feuchte Fugen des gefließten Bodens vor der Tür des Heizungskellers machten zwar stutzig, aber das konnte ja alles Mögliche sein. Nach dem Öffnen der Tür wurde das ganze Ausmaß sichtbar. Der Heizungskeller des Gemeindehauses stand mehrere Zentimeter unter Wasser, genauer gesagt bis zur Oberkante des unteren Türrahmens. Also wurde aus alten Regalbrettern, die ebenfalls im Wasser standen und aufgequollen waren, eine Brücke zwischen Türrahmen und Heizungspodest gebaut, damit man überhaupt in den Heizungskeller hinein kam. Ein leises Plätschern drang aus dem hinteren Bereich des Kellers. Zu sehen war aber nichts. Also entweder barfuß in das kalte Wasser oder Gummistiefel mussten her. Man entschied sich für die letztere Variante. Nachdem nun im Wasser umhergewatet werden konnte, wurde auch schnell die Ursache festgestellt: der Wasserschlauch zum Befüllen der Heizungsanlage war am Wasserhahn angeschlossen, dieser wiederum nicht richtig zugedreht. Und zu allem Unglück hatte das lose Ende des Schlauchs nicht den Weg in das darunter liegende Spülbecken gefunden, sondern sich von außen daran geschmiegt, um zuzusehen, wie der Keller langsam voll lief.
Nach und nach trudelten die Mitglieder des Kirchenvorstands ein und gemeinsam wurde alles aus dem Heizungskeller geräumt, was nass war. Leider befanden sich auch etliche Tombolapreise für das Gemeindefest darunter. Die Getränkekisten wurden zuerst einmal im Wasser stehen gelassen. Und jetzt? Mit Eimerchen wären wir mehrere Tage beschäftigt gewesen.
Ein Kirchenvorstandsmitglied hatte zu Hause eine Pumpe und einen Wassersauger. Ein Anruf und Stefan Daniel eilte mit beidem herbei. Geduldig hat er über eine Stunde das Wasser abgepumpt und abgesaugt.

Ein großes Dankeschön an Stefan Daniel!

Jetzt müssen die Wasserreste im Heizungskeller nur noch wegtrocknen, was allerdings angesichts der Witterung wohl mehrere Tage dauern wird. Danach kann dann gründlich aufgeräumt werden.

veröffentlicht von Jutta Knorr am 30. Oktober 2011
in Allgemeine Beiträge, Kirchenvorstand | 0 Kommentare

Novembertage

Baum-sw

Wenn im November die Tage grau werden, kommt auch die Zeit der Gedenktage. Am Volkstrauertag und Totensonntag denken wir an die Gefallenen und Verstorbenen aus Familie und Bekanntenkreis. Die wenigsten Menschen können sich dem entziehen. Überall werden die Gräber gepflegt und mit Gestecken und Lichtern geschmückt. Für viele ist es eine lästige Pflicht. Es passt nicht in unsere moderne Welt. Besinnung ist unmodern und uncool. Wir beschweren uns über die lästige Pflicht und den damit verbundenen Zeitaufwand. Aber ich glaube, dass wir alle solche Rituale brauchen. Sei es, um uns in dieser schnellen Welt einmal Ruhe zu gönnen oder mit dem Tod auseinanderzusetzen.
Auf solche Riten greifen wir gerne zurück, wenn wir an unsere Grenzen stoßen, finden wir hier doch wieder den nötigen Halt und Orientierung. Und sie schaffen eine Verbindung zur Vergangenheit, auch unsere Vorfahren haben solche Rituale gelebt.
Wir sollten also nicht den Kopf hängen lassen angesichts der Novembertage, sondern uns von denjenigen absetzen, die oberflächlicher sind, ihre Toten einfach vergessen. Oder zumindest so tun, als ob.

veröffentlicht von Uta Höck am 29. Oktober 2011
in Denk' mal | 0 Kommentare

Neuer evangelischer Leitfaden für ethische Geldanlagen

ekd_logo

EKD-Finanzchef Thomas Begrich: „Geld ist kein Selbstzweck“

05. Oktober 2011

Verantwortlicher Umgang mit anvertrautem Geld gehört zu den Grundaufträgen kirchlicher Finanzverwaltung. Gerade die aktuelle Finanz- und Schuldenkrise macht deutlich, wie sehr das vonnöten ist. Verantwortliches Handeln hat die evangelische Kirche bisher vor Überschuldung bewahrt. Zum verantwortlichen kirchlichen Finanzhandeln gehört es aber auch, sich mit den Wirkungen des Umgangs mit Geld zu befassen.

Lesen Sie hierzu den Artikel der EKD

veröffentlicht von Uta Höck am 28. Oktober 2011
in Allgemeine Beiträge, Kirche in der Gesellschaft, Presse | 0 Kommentare

Zu Tisch mit Katharina und Martin Luther

Zu einem ganz besonderen Erlebnis

am Reformationstag, 31.10.11

laden Pfarrerin Cornelia Synek und Pfarrer Ralf Fettback nach Oberursel in die Kreuzkirche im Goldackerweg 17 ein. Um 19 Uhr wird an langen Tischen bei Kerzenlicht und Musik gespeist. Die Besucher fühlen sich zurückversetzt in die Zeit der Reformation, denn Martin Luther (Ralf Fettback) und Katharina (Cornelia Synek) unterhalten die Gäste mit den berühmten Tischreden. Deftig und grob, aber auch feinsinnig und nachdenklich sind die Gespräche der beiden. Philipp Melanchthon, Johannes Calvin und die Fugger waren in den vergangenen Jahren Thema, diesmal werden sich Martinus und Katharina über den Papst, die Obrigkeit, Thomas Münzer und den Bauernkrieg unterhalten. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei, eine Spende für das Mahl kommt der Gemeinde zugute.

Quelle: Newsletter des Evangelischen Dekanats Bad Homburg

veröffentlicht von Uta Höck am 27. Oktober 2011
in Allgemeine Beiträge | 0 Kommentare

„Maß und Mitte verloren“

ekd_logo

EKD-Ratsvorsitzender fordert Veränderungen für ein gerechteres Finanzsystem

Er hält die weltweiten Demonstrationen gegen das bestehende Finanzsystem und die Macht der Banken für legitim und notwendig: der EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider weist darauf hin, dass in weiten Teilen des gesellschaftlichen Lebens Maß und Mitte verloren gegangen seien. Die Proteste wären ein deutlicher Hinweis darauf, dass genau dieses Maß neu gefunden werden müsse. In einem Gespräch mit dem Evangelischen Pressedienst forderte Schneider ein gerechteres Finanzsystem.

Lesen Sie hierzu die Artikel der EKD „Ratsvorsitzender fordert Veränderungen“ und „Was nicht im Dienst steht, steht im Raub“

veröffentlicht von Uta Höck am 26. Oktober 2011
in Allgemeine Beiträge, Kirche in der Gesellschaft, Presse | 0 Kommentare

Abendgottesdienst am Samstag, den 29. Oktober 2011

gottesdienst.jpg

Abendgottesdienst

19. Sonntag nach Trinitatis

Samstag, den 29. Oktober, um 18.00 Uhr,

in der Evangelischen Kirche

veröffentlicht von Uta Höck am 26. Oktober 2011
in Gottesdienste, Termine | 0 Kommentare

Luther in Kitsch und Kunst

Wissenswertes, Kunst und Kitsch rund um Martin Luther präsentiert die Heilig-Geist-Kirche unter dem Motto „5 vor 500“ in den nächsten 5 Jahren bis zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation im Jahre 2017. In diesem Jahr gibt es kuriose Leihgaben sowie eine ausgezeichnete Sammlung von Postkarten, Briefmarken und Münzen, die in ihrer Vielfalt alle Stationen des Lebens des Reformators aufnehmen.

Die Ausstellung kann

vom 23.10. bis 30.10.2011

im Gemeindezentrum der Heilig-Geist-Kirche in der Dornbachstraße besucht werden.

Quelle: Newsletter des Evangelischen Dekanats Bad Homburg

veröffentlicht von Uta Höck am 25. Oktober 2011
in Allgemeine Beiträge | 0 Kommentare

Gemeindefest am 6. November 2011

Wir feiern am

Sonntag, den 6. November 2011,

ab 14.30 Uhr in der Turnhalle „Am Sauerborn“

unser jährliches Gemeindefest. Wir beginnen das Gemeindefest dieses Jahr mit einer Andacht um 14.30 Uhr. Danach werden selbstgebackene Kuchen, Waffeln und Würste angeboten. Während des Festes wird für die jüngeren Kinder eine Spiel- und Bastelecke eingerichtet. Es spielt der Posaunenchor der Kirchengemeinde. Außerdem werden eine Tombola und ein Bingo angeboten.

veröffentlicht von Uta Höck am 22. Oktober 2011
in Allgemeine Beiträge, Flötengruppen, Gottesdienste, Kindergottesdienst, Konfirmanden, Posaunenchor, Senioren, Spielkreis, Termine | 0 Kommentare

Kinder basteln ägyptische Masken aus Gips und schreiben Hieroglyphen

Um die Josefsgeschichten und das alte Ägypten drehten sich die Kinderbibeltage der evangelischen Gemeinde Burgholzhausen

Von Dieter Becker

Burgholzhausen. Aussehen wie die Ägypter: In Erinnerung an die Josefsgeschichte basteln die Burgholzhäuser Kinder ägyptisch anmutende Gipsmasken. Foto: BeckerAussehen wie die Ägypter: In Erinnerung an die Josefsgeschichte basteln die Burgholzhäuser Kinder ägyptisch anmutende Gipsmasken. Foto: BeckerAussehen wie die Ägypter: In Erinnerung an die Josefsgeschichte basteln die Burgholzhäuser Kinder ägyptisch anmutende Gipsmasken. Foto: Becker „Kindergottesdienst einmal anders“ lautete in dieser Woche das Motto der evangelischen Kirchengemeinde Burgholzhausen. Im Rahmen der Kinderbibelwoche lernten rund 25 Kinder im Grundschulalter die Josefsgeschichte kennen – und natürlich waren dabei Spaß und Action garantiert.

Lesen Sie dazu den Artikel in der Taunus Zeitung vom 14.10.2011.

 

veröffentlicht von Uta Höck am 20. Oktober 2011
in Kindergottesdienst, Presse | 0 Kommentare

Gottesdienst am 23. Oktober 2011

gottesdienst.jpg

Gottesdienst

18. Sonntag nach Trinitatis

Sonntag, den 23. Oktober, um 9.45 Uhr

in der Evangelischen Kirche

veröffentlicht von Uta Höck am 20. Oktober 2011
in Gottesdienste, Termine | 0 Kommentare