Evangelische Kirchengemeinde Burgholzhausen

Der Dienstag soll den Konfirmanden erhalten bleiben

Hochtaunus. Der Protest der Kirchen hat offenbar Wirkung gezeigt: Das Kultusministerium lenkt in Sachen unterrichtsfreier Dienstagnachmittag ein. In einem Schreiben an die Schulämter weist das Ministerium darauf hin, dass auch künftig dieser Nachmittag in den in Frage kommenden Jahrgängen für den kirchlichen Unterricht zur Vorbereitung besonders auf die Konfirmation, aber auch auf Erstkommunion und Firmung reserviert bleiben soll.

Diese Regelung, die jahrelang Bestand hatte, war ins Wanken geraten, denn Kultusministerin Dorothea Henzler (FDP) hatte mit einer Novellierung der Richtlinien für ganztägig arbeitende Schulen verfügt, dass diese künftig mit den Kirchengemeinden aushandeln sollten, welcher Nachmittag unterrichtsfrei ist. Dadurch sollten die Schulen mehr Gestaltungsfreiheit erlangen. Die Folge war ein Aufschrei auf Kirchenseite – auch in den evangelischen Dekanaten Kronberg und Hochtaunus. Die Botschaft: Es muss bei einem festen Tag bleiben. „Andernfalls müsste sich jede Gemeinde mit um die fünf Schulen abstimmen, jede Schule mit rund 20 Gemeinden“, sagt Dekan Michael Tönges-Braungart. Und so hat er Dorothea Henzler einen Brief geschrieben. Auch aus Kronberg hat sie einen solchen bekommen. Und das waren sicher nicht die einzigen Protestschreiben, zudem habe auch die Landeskirche interveniert, sagt Tönges-Braungart.

 

Lesen Sie dazu den ganzen Artikel in der Taunus Zeitung vom 28.2.2012

veröffentlicht von Uta Höck am 28. Februar 2012
in Allgemeine Beiträge, Konfirmanden, Presse | 0 Kommentare

Evangelische Kirche im Hessenpark – 2012

Andachten 15 Uhr

6.10.2012
Erntedank
Andacht: Pfr. Klaus Hartmann
Musik: Carola Annett Rahn
7.10.2012
Erntedank
Andacht: Pfrin. Beatrice Fontanive
Musik: Carola Annett Rahn

Gottesdienste „Kirche im Grünen“ 11 Uhr

17.5.2012
Christi Himmelfahrt
Ev. Kirchengemeinde Usingen
24.5.2012
Pfingstmontag
Ev. Heilig-Geist- und Kreuz-
Kirchengemeinde Oberursel
24.6.2012 Ev. Kirchengemeinde Arnoldshain
24.6.2012 Ev. Kirchengemeinde Arnoldshain
1.7.2012 Ev. Kirchengemeinde Wehrheim
29.7.2012 Ev. Kirchengemeinde Anspach
16.9.2012 Ev. Kirchengemeinde Oberstedten
23.9.2012 Ev. Versöhnungsgemeinde Oberursel
(am Familientag „Himmel und Erde“)

Familientage mit Ev. Dekanat 11-17 Uhr

18.3.2012 Thema: „Alles hat seine Zeit“
23.9.2012 Thema: „Himmel und Erde“

veröffentlicht von Uta Höck am 25. Februar 2012
in Evangelische Kirche im Hessenpark, Termine | 0 Kommentare

Ökumenischer Gottesdienst zum Weltgebetstag 2012

Motiv Weltgebetstag 2012 Malaysia:
“Justice“, Hanna Cheriyan Varghese, Bildrechte bei Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

„Steht auf für Gerechtigkeit“

Ökumenischer Gottesdienst
zum

Weltgebetstag

am 2. März 2012,

um 19 Uhr,
in der Katholischen Kirche

Wir laden Sie herzlich ein zu einem gemeinsamen Abendessen nach dem Gottesdienst in das katholische Pfarrzentrum mit Gerichten aus Malaysia

veröffentlicht von Uta Höck am 24. Februar 2012
in Gottesdienste, Ökumene, Termine, Weltgebetstag | 0 Kommentare

Zeit verstehen

Viele Menschen klagen darüber keine Zeit zu haben. Alles muss immer schneller geschehen und am besten gleichzeitig. Wo bleibt die Zeit für uns, für Freunde, Zeit zur Muße, Zeit zum Aufatmen?

Die Griechen in der Antike hatten zwei unterschiedliche Begriffe für die Zeit, Kairos und Chronos.

In der griechischen Mythologie ist Kairos der Gott der günstigen Gelegenheit und des rechten Augenblicks. Chronos ist dagegen der Gott der Zeit (nicht gleichzusetzen mit Kronos, dem Vater des Zeus).

Bildlich wird Kairos als junger Mann dargestellt, dem eine Haarlocke in die Stirn fällt, während am Hinterkopf kaum Haarwuchs zu erkennen ist. Er huscht am Menschen vorbei und manchen, wenn sie ihn bemerken, gelingt es, ihn „am Schopf zu packen“. Ist er aber vorbei, kann man ihn nicht mehr festzuhalten.

Kairos und Chronos stehen in einem Spannungsverhältnis. Kairos steht für die Zeit, die nicht mit der Uhr gemessen wird, die man sich nimmt und in der man handelt. Chronos für die messbare Zeit, die man hat. Sie unterliegt einem gleich bleibenden Rhythmus, wie ein Uhrwerk. Grundmodell für Chronos ist der Kreis, das sich immer Wiederholende (Morgen-Abend-Morgen). Wir kennen Begriffe wie „Chronik“ oder „chronische Schmerzen“.

Wir sollten die Zeit beobachten und besser nutzen. Was wir heute an Gelegnheiten versäumen, können wir morgen nicht mehr zurückholen. Was gestern nicht geklappt hat, wäre heute vielleicht gelungen.

 

veröffentlicht von Uta Höck am 24. Februar 2012
in Denk' mal | 0 Kommentare

Wunsch nach Frieden

Erster Schritt zur Mediation zwischen Kirchenvorstand und Pfarrer

Nur langsam geht es voran in Sachen Mediation in der evangelischen Gemeinde Burgholzhausen. Aber es gibt auch gute Nachrichten. Und die haben mit Verbesserungen für Gehbehinderte zu tun.

Von Christiane Paiement-Gensrich

Burgholzhausen. Der Weg, der in die malerische evangelische Kirche im Burgholzhäuser Ortskern führt, soll umgebaut und damit barrierefrei werden. Die Stufen sollen verschwinden. Foto: ogfDer Weg, der in die malerische evangelische Kirche im Burgholzhäuser Ortskern führt, soll umgebaut und damit barrierefrei werden. Die Stufen sollen verschwinden. Foto: ogfDer Weg, der in die malerische evangelische Kirche im Burgholzhäuser Ortskern führt, soll umgebaut und damit barrierefrei werden. Die Stufen sollen verschwinden. Foto: ogf Kleine Schritte sind es, aber immerhin die ersten Schritte in Sachen Mediation: Sowohl der Kirchenvorstand der evangelischen Gemeinde Burgholzhausen als auch Pfarrer Peter Lehwalder haben in den vergangenen Wochen erste Vorgespräche mit einem Mediator geführt. Das erklärten Kirchenvorstandsvorsitzender Heinrich-Adam Loy und der Pfarrer gestern auf Anfrage der Taunus Zeitung. Wie berichtet hatte es seit dem Spätsommer Meinungsverschiedenheiten zwischen dem neunköpfigen Gremium und dem Theologen gegeben. Sie gipfelten darin, dass Loy im Gemeindebrief mitteilte, der Pfarrer werde die Gemeinde verlassen. Unterdessen hatte sich aber unter den Gemeindemitgliedern eine Unterstützergruppe für den Pfarrer formiert.

In einer turbulenten Gemeindeversammlung am 14. Dezember, zu der auch Propst Dr. Sigurd Rink und Dekan Michael Tönges-Braungart gekommen waren, hatten die Unterstützer ihren Pfarrer in leidenschaftlichen Reden verteidigt. Und der Pfarrer hatte betont, er wolle in Burgholzhausen bleiben. Loy dagegen hatte dem Pfarrer vorgeworfen, er säße „im Bremserhäuschen“. Der Propst riet schließlich dringend zu einer Mediation. Pfarrer Lehwalder stimmte sofort zu, der Kirchenvorstand erklärte sein Einverständnis an Heiligabend.

Lesen Sie dazu den ganzen Artikel in der Taunus Zeitung vom 22.2.2012

veröffentlicht von Uta Höck am 22. Februar 2012
in Kirchenvorstand, Presse | 0 Kommentare

Abendgottesdienst am Samstag, den 25. Februar 2012

gottesdienst.jpg

Abendgottesdienst

Letzter Sonntag nach Epiphanias

Samstag, den 25. Februar, um 18:00 Uhr,

in der Evangelischen Kirche

veröffentlicht von Jutta Knorr am 22. Februar 2012
in Gottesdienste, Termine | 0 Kommentare

„Widerstand!?“

Die Ausstellung „Widerstand!?“ dokumentiert online die Geschichte des Widerstands evangelischer Christinnen und Christen im Nationalsozialismus auf der Grundlage des aktuellen Forschungsstandes im multimedial vielschichtigen Gewand.

Online-Dokumentation

veröffentlicht von Uta Höck am 17. Februar 2012
in Allgemeine Beiträge, Kirche in der Gesellschaft, Kirchengeschichte, Presse | 0 Kommentare

7 Wochen „Gut genug! Sieben Wochen ohne falschen Ehrgeiz “ – Fastenaktion der Evangelischen Kirche 2012

„7 Wochen Ohne“, die Fastenaktion der evangelischen Kirche, ermuntert:
Gut genug!
Sieben Wochen ohne falschen Ehrgeiz

„Jeden Tag ein bißchen besser“ – das ist nicht nur Werbung, sondern auch Realität. Die Skala für den eigenen Anspruch ist nach oben weit offen. Kaum ist das eine Ziel erreicht, wird schon das nächste ausgerufen. Es geht um Körper, Karriere und Kontakte – aber bis wohin und zu welchem Preis? „Sieben Wochen ohne… falschen Ehrgeiz“, die Fastenaktion 2012 der EKD vom 22. Februar bis 8. April 2012, will genau diese Spirale der Ansprüche hinterfragen und den Blick für die eigenen Grenzen und Horizonte schulen. „Du hast den Menschen wenig niedriger gemacht als Gott“ heißt es in Psalm 8 – das sollte doch gut genug sein, oder?

Quelle: EKD

 

veröffentlicht von Uta Höck am 15. Februar 2012
in Fastenaktion | 0 Kommentare

Gottesdienst am 19. Februar 2012

gottesdienst.jpg

Sonntag, den 19. Februar 2012, um 9:45 Uhr

Estomihi

in der Evangelischen Kirche.

Im Anschluß an den Gottesdienst laden wir Sie zu einer Tasse Tee oder Kaffee und einem Stück Kuchen ein.

veröffentlicht von Jutta Knorr am 13. Februar 2012
in Gottesdienste, Termine | 0 Kommentare

Tacheles – Ist Organspende gelebte Nächstenliebe?

Quelle: PHOENIX

Der Braunschweiger Landesbischof Friedrich Weber schreibt in seiner Kolumne für Tacheles-Online: Organspende sei das größte Geschenk, das ein Mensch dem anderen machen kann. Aber es sei wichtig, dass die Angehörigen die Gelegenheit bekommen, Abschied zu nehmen. Renate Greinert von der Initiative Kritische Aufklärung über Organtransplantation, widerspricht in ihrer Kolumne : „Die Schöpfung Gottes ist zum Recyclinggut degradiert.“

Darum geht es bei Tacheles am 14. Februar in der Marktkirche in Hannover und am 19.2.2012 um 13 Uhr und 24 Uhr auf Phoenix.

Die Gäste der Sendung am 14. Februar:

Landesbischof Friedrich Weber, Evangelisch-lutherische Landeskirche in Braunschweig

Dr. Frank Ulrich Montgomery, Präsident der Bundesärztekammer

Dr. Paolo Bavastro, Arzt und Organspendekritiker

Renate Greinert, Initiative Kritische Aufklärung über Organtransplantation

veröffentlicht von Uta Höck am 13. Februar 2012
in Allgemeine Beiträge, Kirche in der Gesellschaft, Leben im Glauben, Presse, Termine | 0 Kommentare