Evangelische Kirchengemeinde Burgholzhausen

„Von Gott verlassen“ – Gedanken zum Karfreitag 2013

Kirchenpräsident Dr. Volker Jung
Gedanken zum Karfreitag 2013
Von Gott verlassen?

Es gibt Momente im Leben, in denen Menschen verzweifeln – auch an Gott. Da hilft kein Trostpflaster nach dem Motto: „Andere haben das doch auch schon überstanden.“ Und da gibt es keinen Hoffnungsschimmer nach der Devise: „Du wirst schon sehen, dass es für irgendetwas gut war.“ Das geht mir zu schnell. Es nimmt die Wucht des Leides nicht wahr und es nimmt den Leidenden in seiner Not nicht ernst. Manchmal sind Ereignisse einfach sinnlos. Und sie bleiben dann auch trostlos.
Am deutlichsten erlebe ich das, wenn ein Kind gestorben ist. Dabei ist es egal, ob durch eine schlimme Krankheit oder einen furchtbaren Unfall. Auf die Frage nach dem Sinn gibt es dann keine wirkliche Antwort. Für die Trauer der Eltern finden sich nur schwer Worte. Auch Seelsorgerinnen und Seelsorgern bleibt da oft nur Schweigen und still zusammen zu sein.
„Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ Das sind die letzten Worte Jesu am Kreuz, wie sie im Markus- und Matthäusevangelium überliefert sind. Im Angesicht seines Todes ist Jesus allein. Es fühlt sich verlassen von dem, der ihm das Leben geschenkt hat. Von dem, der ihn bisher begleitete. Nun schreit Jesus zu Gott. Doch eine Antwort bleibt aus. Es bleibt nichts, als die Hilflosigkeit auszuhalten und sie aus sich herauszuschreien.
Jesus leiht sich seine Worte dafür. „Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ – das ist der Anfang des 22. Psalms. Die Verse beschreiben, wie es in einem Menschen aussieht, der verzweifelt ist. „Ich bin ausgeschüttet wie Wasser, alle meine Knochen haben sich voneinander gelöst; mein Herz ist in meinem Leibe wie zerschmolzenes Wachs“, heißt es dort weiter. Generationen haben diese Verse gesprochen. Jesus stellt sich in der Einsamkeit des Kreuzes in die Gemeinschaft derer, die in diesen Worten ein Bild für ihre Verzweiflung fanden.
„Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?“ Manchmal haben auch wir nichts anderes als diese Worte. Aber mit diesen Worten und in diesen Worten haben wir auch eine besondere Verbindung zu Jesus und in ihm zu Gott. Ihm klagen wir unser Leid und unseren Schmerz.
Ich wünsche alle Menschen, die großes Leid erfahren, dass sie die Kraft haben, diese Worte nachzusprechen. Oder Menschen, die diese Worte stellvertretend für sie sprechen. Die Worte erklären nicht das Sinnlose, das Unverständliche. Sie beklagen es vor Gott und suchen darin zugleich Halt bei Gott. Sie suchen Halt bei Gott, der Jesus nicht im Tod ließ und ihm neues Leben schenkt. Die Worte sind, im dunkelsten Moment gesprochen, die Spur zum Licht des Ostermorgens.

 

veröffentlicht von Uta Höck am 28. März 2013
in Leben im Glauben, Presse | 0 Kommentare

Gottesdienst am 24. März 2013 im Gemeindehaus

gottesdienst.jpg

Gottesdienst

Palmsonntag

Sonntag, den 24. März, um 9.45 Uhr,

im Evangelischen Gemeindehaus

veröffentlicht von Jutta Knorr am 21. März 2013
in Gottesdienste, Termine | 0 Kommentare

Absage der Orgelvesper am 21. März 2013 und Verlegung des Gottesdienstes am 24. März 2013 ins Gemeindehaus

Aufgrund der laufenden Baumaßnahmen muß die Orgelvesper ausfallen, weil der Zugang zur Kirche durch beide Eingänge nicht möglich ist. Der Gottesdienst am kommenden Sonntag, 24. März 2013 um 9.45 Uhr, findet im Gemeindehaus statt.
Die Gottesdienste an Ostern werden ab Gründonnerstag dann wieder in der Kirche gefeiert. Der Zutritt ist dann aber nur über die Hintergasse möglich.

veröffentlicht von Uta Höck am 19. März 2013
in Allgemeine Beiträge, Gottesdienste, Kirchenmusik | 0 Kommentare

Fasching im Spielkreis

Faschingsmaske-RGB

Helau, Alaaf,

der Spielkreis feierte am Donnerstag, den 7. Febraur 2013 Fasching.

Wir trafen uns uns in lustiger Verkleidung zu einem leckeren Faschingsfrühstück. Anschließend feierten wir mit Spiel, Tanz und guter Laune.

Doris Schiepan

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Bilder ohne Einverständniserklärung der Eltern veröffentlichen dürfen.

veröffentlicht von Jutta Knorr am 19. März 2013
in Spielkreis | 0 Kommentare

Herzlichen Glückwunsch zum 20. Geburtstag!

Camera

Wie die Zeit vergeht!

Seit März 2013 gibt es den Spielkreis für Mutter und Kind (Alter ab 1 – 3 Jahre) der evangelischen Kirchengemeinde Burgholzhausen schon 20 Jahre.

In den ersten Jahren, als es in Burgholzhausen nur einen Kindergarten gab, bestand der Spielkreis aus zwei Gruppen mit über 20 Kindern, die auch erst mit mit fast 4 Jahren in den Kindergarten gehen konnten. Heute gehen viele Kinder schon mit 2 Jahren in den Kindergarten und so ist unsere Gruppenstärke wesentlich kleiner geworden. Zur Zeit sind es ca. 10 Kinder.

Wir treffen uns einmal pro Woche am Donnerstagvormittag von 9.45 Uhr bis 11.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus, Hintergasse 6a.

Auch nach 20 Jahren macht es mir (Erzieherin) noch viel Spaß und Freude, gemeinsam mit den Kindern und Müttern zu basteln, zu singen, Aktivitäten wie Faschingsfeiern, Oster- und Muttertagsfrühstück, Sommerfeste, Kartoffelfeuer, das Laternenbasteln, Nikolaus- und Weihnachtsfeier und Familiengottesdienste mit zu gestalten.

Ich freue mich, dass sich im Spielkreis schon viele Freundschaften zwischen den Kindern und auch den Müttern entwickelt haben.

Nun, bei uns ist immer etwas los!

Vielleicht haben Sie und Ihr Kind ja auch Lust bei uns mitzumachen?

Auf ein fröhliches Miteinander freut sich

Doris Schiepan,
Tel. 06172 – 74844

DCIM100MEDIA
DCIM100MEDIA

 

veröffentlicht von Jutta Knorr am 17. März 2013
in Allgemeine Beiträge, Spielkreis | 0 Kommentare

Gottesdienst am 17. März 2013

gottesdienst.jpg

Gottesdienst

Judika

Sonntag, den 17. März 2013, um 9:45 Uhr

in der Evangelischen Kirche.

Im Anschluß an den Gottesdienst laden wir Sie zu einer Tasse Tee oder Kaffee ein.

veröffentlicht von Jutta Knorr am 14. März 2013
in Gottesdienste, Termine | 0 Kommentare

Weltgebetstag 2013

Leben wie Gott in Frankreich“……

…….das konnten die Besucher des diesjährigen Weltgebetstages  am 1. März 2013 in Burgholzhausen.

Schon während des Gottesdienstes wurden die Besucher mit französischen Melodien und einer Bildpräsentation auf das ausrichtende Land Frankreich eingestimmt.
Der Gottesdienst folgte den Vorgaben des französischen Weltgebetstagskomitees und versuchte aufzuzeigen, wie jeder einzelne von uns zu einer Kultur des Willkommens beitragen kann und wie wir Lebensbedingungen so gestalten können , dass alle, unabhängig von ihrer Herkunft wahrgenommen, respektiert und willkommen sind—überall auf der Welt.

Im Anschluss an den Gottesdienst trafen sich die katholischen und evangelischen Gemeindemitglieder im ev. Gemeindezentrum und konnten dort bei einem landestypischen Essen die Vielfalt der franz. Küche genießen.

In geselliger Runde klang der Abend aus.

Text: Beate Trilse

WGT-2013-2

Mehr Bilder vom Weltgebetstag

Bilder: Stefan Daniel, Uta Höck

veröffentlicht von Uta Höck am 10. März 2013
in Ökumene, Weltgebetstag | 0 Kommentare

Gemeindebrief März – April 2013

Titelbild
Sie finden in unseren Gemeindebriefen Informationen über Veranstaltungen und die Geburtstage unserer Gemeindeglieder. Ebenso veröffentlichen wir die Gottesdiensttermine. Am Anfang steht immer eine theologische Deutung.

Gemeindebrief März – April 2013

Zum Lesen des Gemeindebriefes benötigen Sie den Adobe-Reader.
Sie können ihn hier herunter laden.

veröffentlicht von Uta Höck am 8. März 2013
in Gemeindebrief (pdf) | 0 Kommentare

Familiengottesdienst am 10. März 2013

gottesdienst-bunt.jpg

Familiengottesdienst

Lätare

Sonntag, den 10. März, um 10:30 Uhr,

in der Evangelischen Kirche

veröffentlicht von Jutta Knorr am 7. März 2013
in Gottesdienste, Termine | 0 Kommentare

Seniorennachmittag im März 2013

Der Seniorennachmittag findet am

Mittwoch, den 13. März 2013,

um 14.30 – 17.00 Uhr

im evangelischen Gemeindehaus statt.

veröffentlicht von Uta Höck am 6. März 2013
in Senioren, Termine | 0 Kommentare