Evangelische Kirchengemeinde Burgholzhausen

10 Jahre Weggemeinschaft Kontemplation und Mystik

kontemplation-und-mystik

Sie fühlt sich der mystisch-kontemplativen  Dimension der christlichen Tradition verbunden und ist deren Wiederentdeckung verpflichtet.

 Kontemplation ist ein Verwandlungsweg, der in die eigene Tiefe führt und einlädt, die Beziehung zum Göttlichen, zum eigenen Selbst und zum anderen tiefer zu erfahren. Bei diesem christlichen Übungsweg geht es weniger um ein Tun, sondern um ein Lassen. Im kontem-plativen Gebet übe ich mich im Schweigen und versuche, das Viele, das mich umtreibt – meine Gedanken, Gefühle und Absichten – zur Ruhe kommen zu lassen. Kontemplation ist ein christlicher Übungsweg auf den Spuren der abendländischen Mystikerinnen und Mystiker.

Flyer zum Jubiläum

veröffentlicht von Uta Höck am 28. Dezember 2013
in Allgemeine Beiträge | 0 Kommentare

Weltgebetstag 2014 – Ägypten

Titelbild-WGT-2014 Wasserstroeme-in-der-Wueste-Souad-Abdelrasoul-Aegypten

Wasserströme in der Wüste

Zum Weltgebetstag aus Ägypten am 7. März 2014

Ägypten – beim Gedanken an dieses nordafrikanische Land kommen vielen Menschen Pyramiden, Hieroglyphen und Tauchreviere am Roten Meer in den Sinn. Seit rund drei Jahren steht Ägypten auch für Demonstrationen auf dem Tahrir-Platz, politische Umbrüche und gewaltsame Unruhen mit vielen Opfern. Das größte arabische Land symbolisiert aber genauso die Hoffnung der Menschen auf Brot, Freiheit, Würde und soziale Gerechtigkeit. Genau in diesen Zeiten großer politischer und gesellschaftlicher Veränderungen ist Ägypten auch das Schwerpunktland für den Weltgebetstag 2014. Als die Frauen des ägyptischen Weltgebetstagskomitees mit dem Schreiben ihres Gottesdienstes begannen, ereignete sich gerade die Revolution 2011. Ihre Bitten und Visionen sind jedoch bis heute aktuell: Alle Menschen in Ägypten, christlich und muslimisch, sollen erleben, dass sich Frieden und Gerechtigkeit Bahn brechen, wie Wasserströme in der Wüste! (Jes 41,18ff.)

Wege in der Wüste, Wasserströme in der Einöde – diese prophetische Zusage Gottes aus dem Buch Jesaja greift der Weltgebetstag der Ägypterinnen auf. Wie passend für ihr Heimatland, das mit seinen über 90 % Sand- und Steinwüsten eines der wasserärmsten Länder weltweit ist. Fruchtbare Vegetation findet sich in den Oasen und entlang des Nils, der die zentrale Wasserquelle des Landes ist. Der längste Fluss Afrikas bewässert Felder, liefert Wasser für die Industrie und versorgt die Bevölkerung mit Trinkwasser. Der Großteil der rund 85 Mio. Ägypterinnen und Ägypter lebt in seiner unmittelbaren Nähe. Niltal und Nildelta gehören deshalb zu den am dichtesten besiedelten Gebieten der Welt.

Ägyptens Geschichte und Kultur begannen zwar lange vor biblischen Zeiten, sie sind aber auch eng verwoben mit dem Christentum. In Ägypten, wo rund 90 % der Bevölkerung muslimisch ist, gehören ca. 10% christlichen Kirchen an, als deren Begründer der Evangelist Markus gilt. Die größte unter ihnen ist die Koptisch-Orthodoxe Kirche. Der Weltgebetstag wurde in Ägypten erstmalig 1928 gefeiert und sorgt bis heute für eine lebendige Ökumene. Die Verbundenheit im Glauben ist wichtig für Ägyptens Christinnen und Christen. Seit Jahren gibt es immer wieder Einschüchterungen und Gewaltakte radikaler islamistischer Kräfte, die sich v.a. gegen Christen aber auch gegen moderate Muslime richten.

Dass Christen und Muslime, Liberale und Konservative, Arme und Reiche, Frauen und Männer 2011 und auch 2013 gemeinsam protestierten, war wichtig für Ägyptens Gesellschaft. Für viele Frauen war die Revolution ein Schlüsselerlebnis. Sie brechen seitdem verstärkt das Schweigen über sexualisierte Gewalt und kämpfen für ihre politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rechte. Zwei ägyptische Organisationen, die sich für Mädchenbildung und die Mitbestimmung von Frauen bei gesellschaftlichen Entscheidungen einsetzen, sind auch Partnerinnen der Projektarbeit des Weltgebetstags. Diese unterstützt mit den Kollekten der Gottesdienste weltweit Frauen- und Mädchenprojekte.

Am Freitag, den 7. März 2014, wird in über 170 Ländern der Weltgebetstag gefeiert und wir hören die engagierten Stimmen der Ägypterinnen. Gemeinsam mit den Menschen in Ägypten vertrauen die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher auf die biblische Verheißung des Propheten Jesaja: „Gesegnet sei Ägypten, mein Volk“ (Jes 19,25).

Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e. V.

Bild: Ihr habt mich aufgenommen, Anne-Lise Hammann Jeannot, Bildrechte bei Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

Aegypten-Flagge

veröffentlicht von Uta Höck am 27. Dezember 2013
in Ökumene, Weltgebetstag | 1 Kommentar

Lied zur Jahreslosung 2014 veröffentlicht

ekd_logo

Die Jahreslosung der christlichen Kirchen als Jahresthema des EJW

Ein Lied zur Jahreslosung 2014 hat das Evangelische Jugendwerk in Württemberg (EJW) herausgebracht und auf Youtube und der Webseite www.jahreslosung.net veröffentlicht. Neben Noten- und Textblatt gibt es einen Klaviersatz, einen Chorsatz, einen Bläsersatz, eine Playback-Aufnahme und ein Musikvideo. Die Materialien zum Jahreslosungslied des EJW können für die nichtkommerzielle Nutzung kostenlos heruntergeladen werden. Die Internetseite enthält außerdem weitere Informationen zur Jahreslosung.

Lesen Sie hier weiter.

veröffentlicht von Uta Höck am 26. Dezember 2013
in Kirchenmusik, Presse | 0 Kommentare

Gottesdienst am 22. Dezember 2013

gottesdienst.jpg

Gottesdienst

4. Advent

Sonntag, den 22. Dezember 2013, um 9:45 Uhr

in der Evangelischen Kirche

Pfarrer Michael Lohenner

veröffentlicht von Mathias Burbach am 16. Dezember 2013
in Allgemeine Beiträge | 0 Kommentare

Kulturgeschichte des evangelischen Pfarrhauses

Haus-Himmel-RGB

Als Hort von Bildung und Kultur hatte das evangelische Pfarrhaus über Jahrhunderte hinweg eine besondere Bedeutung für die deutsche Kultur. Dass diese historische Rolle sich gewandelt hat, verdeutlicht die Ausstellung „Leben nach Luther“, die gegenwärtig im Deutschen Historischen Museum (DHM) in Berlin zu sehen ist.

Lesen Sie hier weiter

veröffentlicht von Uta Höck am 14. Dezember 2013
in Allgemeine Beiträge, Presse, Reformation | 0 Kommentare

Kirchenpräsident würdigt Mandela

„Mit Versöhnung große Politik gemacht“

Kirchenpräsident Jung würdigt den verstorbenen Nelson Mandela. Ihn habe beeindruckt, dass Mandela trotz der fast drei Jahrzehnte im Gefängnis nicht an Rache dachte.

Der Kirchenpräsident der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Dr. Volker Jung hat den am Donnerstagabend verstorbenen früheren südafrikanischen Präsidenten und Anti-Apartheids-Kämpfer Nelson Mandela als eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der Zeitgeschichte gewürdigt. „Sein Mut, sein unverbrüchlicher Glaube an die Überwindung der Apartheid und seine Hoffnung auf Versöhnung machen ihn unvergleichbar“, sagte Jung.

Lesen Sie hierzu weiter auf den Internetseiten der EKHN

veröffentlicht von Uta Höck am 12. Dezember 2013
in Allgemeine Beiträge, Presse | 0 Kommentare

Gottesdienst am 15. Dezember 2013

gottesdienst.jpg

Gottesdienst

3. Advent

Sonntag, den 15. Dezember 2013, um 9:45 Uhr

in der Evangelischen Kirche

Pfarrer Michael Lohenner

Im Anschluß an den Gottesdienst laden wir Sie zu einer Tasse Tee oder Kaffee ein.

veröffentlicht von Mathias Burbach am 11. Dezember 2013
in Gottesdienste | 0 Kommentare

Anti-Apartheid: Politik mit dem Einkaufskorb

Mit Güte für Gerechtigkeit gekämpft

Nelson Mandela, der Kämpfer für die Gleichberechtigung zwischen Weißen und Schwarzen, ist am 5. Dezember gestorben. Mit der Aktion „Kauft keine Früchte für Südafrika“ hatten evangelischen Frauen aus der EKHN den Widerstand gegen die Apartheid unterstützt.

Lesen Sie hierzu weiter auf den Internetseiten der EKHN

veröffentlicht von Uta Höck am 11. Dezember 2013
in Allgemeine Beiträge, Kirche in der Gesellschaft, Presse | 0 Kommentare

Chorkonzert der Sängervereinigung Burgholzhausen zum dritten Advent 2013

notenblatt.JPG  

Sonntag, 15.12.2013,

um 17:00 Uhr,

Evangelische Kirche Burgholzhausen

Unter Mitwirkung von

Sängervereinigung Burgholzhausen
unter Leitung von Markus Plum
Gesangverein Eintracht Dillingen
LaCappella die Jungs
Rosalie Schüler, Sopran
Herbert Rothweil, Trommel
Jochen Schimmelschmidt, Klavier
Florian Bartl, Violine
Timo Hanssen, Tenor

veröffentlicht von Uta Höck am 8. Dezember 2013
in Allgemeine Beiträge, Kirchenmusik, Termine | 0 Kommentare

Bischof Nikolaus kommt nach Burgholzhausen

Nikolaus

Zusammen mit unseren Brüdern und Schwestern von der katholischen Gemeinde freuen wir uns auf den Besuch von Bischof Nikolaus am Sonntag, den 8. Dezember 2013 um 16 Uhr in der evangelischen Kirche zu Burgholzhausen. Der Bischoff wird Gast sein bei einer ökumenische Andacht.  Aus gut unterrichteten Kreisen verlautet, daß der Bischof auch heimische Äpfel und Orangen mitbringen wird.

Wir freuen uns auf alle Besucherinnen und Besucher, ob Klein oder Groß.

veröffentlicht von Mathias Burbach am 6. Dezember 2013
in Advent ist im Dezember | 0 Kommentare