Evangelische Kirchengemeinde Burgholzhausen

Kirche kämpft gegen Gleichmut

Von Gerrit Mai

Dekanat will sich weiter öffnen

Unkontrollierter Aktionismus ist nicht der richtige Weg, um dem Rückzug der Religion aus dem öffentlichen Bewusstsein entgegenzuwirken. Aber Gedanken müssen sich die Protestanten über das Desinteresse an Religion schon machen.
Hochtaunus.

Kirchliche Kindergärten bieten Chancen, Eltern zu erreichen, und die Begleitung in Altenheimen bringt Kontakt zu Angehörigen. Diese Begegnungen werden immer wichtiger für die Kirche, denn eine Mitgliederstudie hat ergeben, dass die Bindung religiös geprägter Menschen zu ihrer Kirche zwar wächst, dass aber andererseits die Zahl derer steigt, die völliges Desinteresse am Glaubensleben haben. „Wir müssen uns in nächster Zeit damit beschäftigen, mit welchen Angeboten wir dem entgegenwirken“, erklärte Dekan Michael Tönges-Braungart jetzt bei der Frühjahrssynode in Oberursel.

Lesen Sie hierzu den ganzen Artikel in der Taunus Zeitung vom 3. April 2014

Es gibt zur Zeit 1 Antwort in “Kirche kämpft gegen Gleichmut”

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit und schreiben Sie einen Kommentar.

  1. 1 Am 23. April 2014 schrieb Veronika Heckel:

    Wer ist die Kirche, die gegen Gleichmut kämpft ?

    Kirche ist nicht nur eine Organisation, sondern die Gemeinschaft der Gläubigen. Gefragt ist in der Tat nicht Aktionismus, und die Frage, welche Angebote gemacht werden können, sondern wie es möglich ist, dass sich unterschiedliche Menschen mit ihren Gaben daran beteiligen können, und nicht nur Amtsträger Angebote machen, die die Gemeindeglieder dann konsumieren können.
    Die Frage ist jedenfalls keinesfalls nur, wie man weniger Pfarrer auf mehr Gemeinden verteilt, sondern es gilt, zu fragen, was von den “bewährten” Modellen heute nach ankommt.
    Den Inhalt gilt es zu bewahren und weiterzugeben, heute wie vor 2000 Jahren.
    Aber es ist immer wieder neu zu bedenken, wie das in der jeweiligen Zeit am besten geschehen kann.
    Und auch vor 2000 Jahren waren “Laien” wie z.B. Fischer und ein Zeltmacher an maßgeblichen Stellen beteiligt, nicht nur fürs Organisatorische.

Schreiben Sie uns